Hessisches Hoheitszeichen

Hessisches Kultusministerium

02.09.2022

Elternbrief

Zum Start in das Schuljahr 2022/2023

Prof. Dr. R. Alexander Lorz, Hessischer Kultusminister

© Patrick Liste / HKM

Sehr geehrte Eltern, liebe Schulgemeinde,

die Sommerferien liegen hinter uns, und ich hoffe, dass Sie sich in dieser Zeit gut erholen konnten. Für 59.000 Erstklässlerinnen und Erstklässler beginnt mit diesem Schuljahr ihre Schulzeit. Damit die jungen ABC-Schützen und alle anderen Schülerinnen und Schüler den bestmöglichen Unterricht erhalten, haben wir im ganzen Land wieder weitere Stellen für Lehrerinnen und Lehrer geschaffen. Noch nie gab es in Hessen in unseren Schulen insgesamt so viele Lehrkräfte wie jetzt.

War das letzte Schuljahr immer noch von pandemiebedingten Einschränkungen gekennzeichnet, konnten wir doch dank des großartigen Einsatzes aller an Schule Beteiligten an fast jedem Schultag Präsenzunterricht gewährleisten. Diese Erfahrungen stimmen mich sehr positiv, dass wir auch die vor uns liegenden Herausforderungen im neuen Schuljahr gut meistern und die zuletzt in den Unterricht zurückgekehrte weitgehende Normalität weiter pflegen werden. Mein Ziel war, ist und bleibt es, so viel schulischen Alltag mit so wenig Einschränkungen wie möglich und infektiologisch vertretbar an den Schulen aufrechtzuerhalten. Das liegt im Interesse der Bildungschancen der Kinder und Jugendlichen. Zum Schuljahresstart ist uns das gelungen. Wir setzen auf Freiwilligkeit beim Testangebot und beim Bedecken von Mund und Nase und wir halten die Schulen offen.

Das bringt das neue Schuljahr 2022/2023

Im neuen Schuljahr erwartet uns einiges Neues. Zugleich setzen wir auf Bewährtes und entwickeln es fort. Unserem klaren Bekenntnis zur Digitalisierung tragen wir mit der Einführung des neuen Schulfachs „Digitale Welt“ im Rahmen eines Pilotverfahrens an zwölf Schulen mit rund 70 Klassen Rechnung. Unser erfolgreiches Aufholprogramm „Löwenstark – der BildungsKICK“ wurde vor über einem Jahr aufgelegt, um Kinder und Jugendliche dabei zu unterstützen, die durch coronabedingte Einschränkungen des Schulbetriebs entstandenen Rückstände auszugleichen. Es wird fortgesetzt. Und auch die vielen ukrainischen Flüchtlinge, die aus ihrer Heimat vor dem Krieg fliehen mussten, konnten wir in den hessischen Schulen willkommen heißen und mit gezielten Intensivsprachfördermaßnahmen sowie dem beeindruckenden Engagement der Schulgemeinden unterstützen, damit sie sich in unserem Land gut aufgehoben fühlen und die deutsche Sprache lernen.

Hierüber und über viele weitere Themen möchte ich Sie in diesem Elternbrief informieren. Die einzelnen Inhalte finden Sie untenstehend.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern einen guten Start ins neue Schuljahr!

Herzliche Grüße

Ihr

Prof. Dr. R. Alexander Lorz
Hessischer Kultusminister

 

Verabschiedung des 4. Jahrganges

Die letzte Schulwoche war ein Woche der Abschiede. Neben unserer Jutta, mussten wir auch den vierten Jahrgang der Goetheschule verabschieden. Während der Verabschiedung wurden vom Jahrgang drei ein Abschiedsgedicht (3c), ein Lied von den Piraten (3a) und ein Lied von der Maus (3b) vorgetragen. Der Jahrgang eins hatte für jedes Kind des vierten Jahrganges eine Karte gebastelt, die vom Jahrgang zwei beschriftet wurde. So konnten alle scheidenden Kinder neben den vielen wertvollen Erfahrungen der letzten vier Jahre in der Schule eine kleine symbolische Erinnerung an die Goetheschule mit nach Hause nehmen.

Nach der vierten Stunde am Freitag stand die ganze Schule für die Kinder des vierten Jahrganges Spalier.

HOMEPAGE TEAM

Herr Gräf

 

Abschied!

Nach langen Jahren (genau: 12) mussten wir am vergangenen Mittwoch unsere liebe Jutta verabschieden. Die Schüler*innen überraschten sie in der ersten großen Pause mit einem „Ständchen“. Im Anschluss genoss Jutta, wie auf dem Bild zu sehen, das Bad in der Menge zum Abschied.

Mittags wurde ihre Arbeit in und für die Schule, vor allem aber auch Jutta als Persönlichkeit, beim Sektempfang mit Fingerfood, geehrt. Dabei ergriff nicht nur Frau Krauter als als aktuelle Schulleitung der Goetheschule, sondern auch Frau Stolla, als ehemalige Schulleitung das Wort.

HOMEPAGE TEAM

Herr Gräf

 

Ehrung der besten Leser*innen!

Die letzten Schulwochen waren aus Sicht unserer Schulgemeinde sehr intensiv. Gegen Ende des Schuljahres ballen sich die Termine.

Hier seht ihr die Gewinner des schulinternen Lesewettbewerbs aus den unterschiedlichen Jahrgangsstufen.

Frau Krauter bilanziert: „Die Leser*innen haben sich auf sehr hohem Niveau bewegt. Die Auswahl der Sieger*innen fiel uns ausgesprochen schwer. Die Corona-Krise machte sich hier nicht bemerkbar.“

HOMEPAGE TEAM

Herr Gräf