Neue Schulleitung an der Goetheschule

Nun ist es endlich offiziell:

Frau Krauter ist seit Beginn der Woche beauftragte Schulleitung der Goetheschule!

Nach den Ferien stand die Goetheschule zunächst ohne offizielle Schulleitung da. Frau Strippel, die ehemalige Rektorin, wurde zu neuen Aufgaben an das HKM berufen, Frau Heidlindemann übernahm die Schulleitung an einer Frankfurter Grundschule. Da sich zudem Frau Bullerjahn, die das Sekretariat normalerweise managed, eine Verletzung im Urlaub zugezogen hatte, war die Situation keine Einfache.

Dank der guten Zusammenarbeit der Lehrerinnen und Lehrer, aber vor allem dank dem großen Engagement von Frau Krauter, konnten wir trotz der schwierigen Zeiten gut ins erste Schulhalbjahr starten!

Mit der Ernennung von Frau Krauter zur beauftragten Schulleitung – und der Rückkehr von Frau Bullerjahn ins Sekretariat – ist somit ein wichtiger Schritt getan, um wieder Beständigkeit in die Abläufe des Schulgeschehens zu bringen.

HOMEPAGE TEAM

Herr Gräf

Als wir in Quarantäne waren…

Am Samstag erreichte uns die Nachricht von Frau Weiser, dass wir in Quarantäne müssen, weil ein Kind in unserer Klasse den Corona-Virus hat. Leider konnten wir deswegen nicht mehr in die Schule gehen. Wir waren ein bisschen traurig. Trotzdem war die Schule nicht vorbei.

 

Denn wir hatten auch zuhause etwas zu tun. Frau Weiser hat uns in Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und Kunst  Aufgaben gegeben. In Deutsch haben wir im Diktatheft gearbeitet. In Mathematik haben wir große Zahlen bis 1000 gesucht. Eine Mehlpackung hat 1000 Gramm, viele Bücher haben über 100 Seiten und es gibt Puzzle mit 100, 500 und sogar 1000 Puzzleteilen. In Sachunterricht und Kunst haben wir uns mit dem Thema Igel beschäftigt. Dabei haben wir ganz viele Informationen über den Igel herausgefunden und einen Igel gebastelt. Wir konnten sogar über den Computer miteinander reden und die Hausaufgaben besprechen.

 

 

 

 

 

 

So waren die drei Tage Quarantäne zum Glück schon bald wieder vorbei. Am Donnerstag durften wir die Schule wieder besuchen.

HOMEPAGE TEAM

Eirini, Hadis & Herr Gräf

Kraniche an der Goetheschule…

Am letzten Tag vor den Herbstferien wurden in der Goetheschule von den Klassen 4a und 4c Origami-Kraniche an alle Kinder der Schule verteilt…

Hier könnt ihr lesen, was es damit auf sich hat und vllt. sogar selbst einen Kranich basteln:

http://www.labbe.de/zzzebra/index.asp?themaid=616&titelid=2610

Außerdem gibt es noch eine schöne Friedens-Kranich-Geschichte einer Schülerin der Goetheschule…

Der Kranich bringt Frieden

Es war einmal  eine Klasse in der Goetheschule. Sie bastelten Kraniche. Einer der Kraniche erlebte ein spannendes Abenteuer.

Als der 1.000 Kranich fertig war, erwachte er zum Leben. Er quikte: „Ich will Frank heißen!“,und flog aus dem Fenster in  die Wolken. Plötzlich krachte er gegen ein Flugzeug und stürzte in die Tiefe! Frank landete auf einem Trampolin. Kinder hüpften auf dem Trampolin, sodass sich Frank erschreckte. Beim Hüpfen sah Frank zum ersten Mal die Botschaft auf seinen Flügeln. Da stand: „Bring Frieden in die Welt!“ Da sah er zwei Kinder, die sich prügelten. Der Kranich flog hin und setzte sich auf den Kopf des einen Kindes.“Hups! Ich habe einen Kranich auf dem Kopf!“ „Warum habt ihr euch gestitten?“, fragte Frank. Das andere Kind berichtete: „Er hat mich geschubst! Dann hab ich ihn zurück geschubst!“ „Stimmt nicht! Ich habe dich versehentlich angerempelt!“, verteidigte sich Stefan, „Tschuldigung! “ „Schon OK. Komm wir gehen Eis essen!“, sagte Louis.  Frank flog einmal um die ganze Welt. In jedem Land schlichtete er Streitigkeiten.

Als Frank über Biebrich flog, bekam er Heimweh. Er beschloss, zur Goetheschule zu fliegen. Dort wurde er von seinen Geschwistern, seinen Freunden und der Klasse herzlich empfangen.

ENDE

HOMEPAGE TEAM

Herr Gräf